text
texttexttexttexttexttexttext

Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden: anmelden >
'wirhebammen'* haben bei einer Vielzahl von Schwangerschaftsbeschwerden die Möglichkeit mit Naturheilkunde und Entspannungstechniken zu helfen.

Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden wird von der Kasse übernommen.
Nutzen Sie die Hebammensprechstunde.

Termine nach vorheriger telefonischer Absprache.
Ort: Große Allee 28 in Dillingen.


Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden im Hebammenhaus Dillingen
Schwangerschafts-Massage im Hebammenhaus Dillingen

Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden im Hebammenhaus Dillingen
Fußreflexzonen-Massage im Hebammenhaus Dillingen




K-Taping bei Nadine Keller-Gleixner / Simone Maier-Saiz / Michaela Seiler anmelden >

K-Taping (Kinesio Taping) ist eine Therapiemethode, bei der mit einem speziell entwickelten, medikamentenfreien und elastischen Tape gearbeitet wird.

Es wird je nach Anlagetechnik mit unterschiedlicher Spannung auf die Haut geklebt und hat neben der Wirkung auf die Hautrezeptoren auch die Anhebung der Haut und des Gewebes zur Folge. Dadurch kann Lymphflüssigkeit besser abfließen und die Blutzirkulation wird gesteigert. Dieses führt zu einer Entlastung der Schmerzrezeptoren.
Ein positiver Effekt tritt meist sofort ein. Eine Tape Anlage hält ca. 4-7 Tage.

Eine Alternative zur geburtsvorbereitenden Akupunktur ist das Kleben von Crosstapes, die auf bestimmten Punkten helfen sollen, dass sich der Körper gut auf die Geburt vorbereitet. Die eignet sich besonders für Frauen, die keine Nadeln mögen.

Mögliche Anwendungsgebiete in der Schwangerschaft und im Wochenbett sind:

- Symphysenschmerzen
- Rückenschmerzen
- Nackenverspannungen
- Karpaltunnelsyndrom
- Wassereinlagerungen
- Unterstützung der Bauchmuskulatur
- Milchstau
- Narbenentstörung (nach einem Kaiserschnitt)
- Rückbildung und Rektusdiastase
- Geburtsvorbereitung
- Senkungsprobleme nach der Geburt


Mit dem Tape sind Sie im Alltag nicht eingeschränkt. Sie können sich frei bewegen, duschen oder schwimmen gehen, und Sport betreiben.

K-Taping wird nicht komplett von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen, so dass ein geringer Eigenanteil von ca. 5.- bis ca. 20.- Euro je nach Länge des verwendeten Tapes geleistet werden muss.




Datenschutzerklärung



text text
text text